Grundschule in Erweiterungsneubau der Gemeinschaftsschule Bürgel eingezogen

Beim Tag der offenen Tür am 23.02.2019 in der Gemeinschaftsschule Bürgel haben über 500 Besucher den Erweiterungsneubau besichtigt. Die Grundschule konnte planmäßig in die neuen, großzügigen Räumlichkeiten in den Winterferien einziehen. Neben neuen Klassenräumen für die Grundschüler sind auch moderne Fachkabinette (Biologie, Physik, Chemie, Musik, Werkraum), Räume zur Schulverwaltung (Lehrerzimmer, Sekretariat) und Versorgung (Mensa, Schüler-Café) für insgesamt über 7,5 Mio. Euro entstanden, wie auch ein neuer Hortbereich und Spielplatz. Die hochwertige Ausstattung konnte vor Ort angeschaut und ausprobiert werden. Die Lehrer und Schüler zeigten, was alles im Unterricht möglich ist. Die Schule und der Schulförderverein kümmerten sich um die Verpflegung der Besucher. Bis Ende Mai werden noch die Außenflächen mit Pausenhof, Sportanlagen und Stellplätzen fertig gestellt. Anschließend soll die Sanierung des Altbaus für nochmals rund 2,6 Mio. Euro in einem weiteren Bauabschnitt folgen. „Insbesondere für die Familien und den Standort Bürgels als Grundzentrum ist die neue Schule von großer Bedeutung. Für die Investition und den zügigen Bauablauf sind wir dem Landkreis, der Schule und den beteiligten Baufirmen sehr dankbar“, sagte Bürgermeister Johann Waschnewski zum Tag der offenen Tür beim Rundgang durch das Schulgebäude mit Schulleiter Dirk Hänse, Landrat Andreas Heller, Kreistagsmitglied Steffen Much und Landtagsabgeordneten Prof. Dr. Mario Voigt. Insgesamt können bis zu 450 Schülerinnen und Schüler in der neuen Gemeinschaftsschule von der 1. bis zur 10. Klasse beschult werden. Durch den Fahrstuhl und die Verbindung aller Gebäudeteile ist die Gemeinschaftsschule barrierefreier geworden. Zudem fügt sich der Neubau städtebaulich und gestalterisch gut neben dem Altbau in die Schulstraße und Straße an der Stadtmauer ein.





Zurück